ITC – Addition

Der Spielplan:

a) Der untere Bereich zeigt vier Transportrouten.

Die ersten zwei (längsten/grau) Spalten sind den LKWs vorbehalten, die nächsten drei (rot) den Zügen, weitere drei (blau) den Schiffen und die letzten beiden (kürzesten/grün) sind für Warentransporte mit dem Flugzeug bestimmt.
Auf dem Spielplan werden alle Transporte durchgeführt, und zwar immer von unten nach oben.

b) Der obere Bereich zeigt die sechs Kontinente, sowie rechts in der Mitte den grauen Markt:

Waren, die über den Spielplan transportiert wurden, gelangen in die Kontinente.  Nur wer ausreichend Verkaufssteine in einem Kontinent hat, darf die dort befindlichen Waren weiterveräußern.

Die Karten:

Transportkarten (T)

Nur über die geworfene Augenzahl des roten Würfels erhält ein Spieler wieder Transportkarten auf die Hand. Auch gerade gezogene Transportkarten dürfen sofort eingesetzt werden. Die obere, dreistellige Zahl gilt als Orientierungshilfe, um den Wert der Karte schnell zu erfassen. Die beiden mittleren Farbfelder zeigen den Profit an, der mit einem Transport gemacht werden kann. Jede Warenkarte kann wahlweise über eine von zwei Transportrouten bewegt werden (die beiden Farben in der Mitte der Warenkarte). Der obere Wert im Farbbereich der Warenkarte zeigt den Profit, wenn die Warenkarte über die farblich passende Transportroute bewegt wird. Die untere Zahl gibt den Profit an, wenn bei Ankunft ein Warenstein von der Mafia für den grauen Markt geraubt wurde. Im unteren Bereich sind die Waren abgebildet, die transportiert werden.

Neutrale Transportkarten

Neutrale Transporte befinden sich im Stapel der Transportkarten. Sie sind zu erkennen, da ihr Bestimmungsort auf den Karten aufgedruckt ist. Wird eine neutrale Transportkarte gezogen, werden sofort alle bereits auf dem Spielplan befindlichen  neutralen Transportkarten um ein Feld nach vorn bewegt. Diagonales Bewegen ist nur erlaubt, wenn das vordere Feld blockiert ist. Danach wird/werden die gerade gezogene(n) neutrale(n) Transportkarte(n) plaziert. Neutrale Transportkarten werden ihren Farbfeldern entsprechend soweit rechts wie möglich plaziert. Kann eine neutrale Transportkarte nicht plaziert werden, verfällt sie, und die Warensteine werden am Zugende im grauen Markt plaziert. Neutrale Transporte, die ankommen (die Transportroute verlassen), werden wie übliche Transporte behandelt. Waren, die im entsprechenden Kontinent keinen Platz haben, wandern sofort in die Mafia. Natürlich erhält niemand die Gewinne aus diesen Transporten. Auch die neutralen Transporte unterliegen der Beschränkung von 2 Transporten je Route. Die potentielle Verlustware bei den neutralen Transporten ist nicht eingekreist. Es ist immer die letzte Ware.

Aktionskarten (A)

Jedsmal, wenn ein Spieler an der Reihe ist, muß er eine Aktionskarte ziehen. Aktionskarten dürfen beliebig während des eigenen Spielzuges ausgespielt werden. Manche Aktionskarten müssen laut Anweisung sofort ausgespielt werden. Während seines Zuges darf jeder Spieler beliebig viele Karten halten. Er darf gerade gezogene Karten sofort einsetzen. Ausnahme: Ein Spieler darf während seines Zuges keine Aktionskarte doppelt ausspielen. Am Ende seines Zuges darf er nicht mehr als sechs Karten (Transportkarten+Aktionskarten) auf der Hand halten. Überzählige Karten kommen auf die jeweiligen Ablagestapel.

Die Warensorten:

Es gibt 6 verschiedene Warensorten (6 verschiedene Farben), die unterschiedlich viel wert sind. Die Rangfolge: Blau (6.000/4.000); Gelb (4.500/3.000); Grün (3.500/2.500); Rot (3.000/2.000); Weiß (2.500/1.500); und Schwarz (2.000/1.000). Die erste Zahl ist der Wert je Stück bei einem Transport. Die zweite Zahl ist der Wert beim Weiterverkauf in den Kontinenten.

Die Spielsteine:

Die Spielsteine werden auf verschiedene Weise eingesetzt. Jeder Spieler spielt mit seiner eigenen Farbe. In den Kontinenten und dem grauen Markt werden sie als Verkaufssteine benutzt. Außerdem wird auf jede Transportkarte beim Einsetzen ein eigener Spielstein gesetzt, um anzuzeigen, wem der Transport gehört. Die naturfarbenen Spielsteine werden als Waren in die Kontinente gelegt, sobald Transporte ankommen. Die Farben der Spielsteine haben nichts mit den Farben der Waren zu tun!
Beispiel: Eine Transportkarte verläßt die Transportroute. Laut Transportkarte wurden 4 grüne und eine rote Ware transportiert. Der Spieler entscheidet sich für Nordamerika als Ankunftsort. Es werden 4 naturfarbene Spielsteine auf die grünen Felder und 1 naturfarbener Spielstein auf ein rotes Feld in Nordamerika plaziert.  Die langen Spielsteine zählen 5.

Die Transporte:

Transporte können entweder mit den Punkten des blauen Würfels oder den roten Restpunkten durchgeführt werden. Mit jedem Punkt kann:

  • eine Warenkarte von der Hand in ein Feld der untersten Reihe des Spielplans in einem der beiden farblich passenden Bereiche plaziert werden (auf die Karte wird ein Markierungsstein des Spielers gelegt). Karten, die gerade eingesetzt wurden, dürfen nicht gleich bewegt werden.
  • eine Warenkarte, die sich bereits auf dem Spielplan befindet, um ein Feld weiter noch oben geschoben werden (auch diagonal, aber immer innerhalb der Route, auf der diese Ware plaziert worden ist).

Je Route dürfen sich maximal zwei Warenkarten eines Spielers auf dem Spielplan befinden.

Wenn ein Spieler an der Reihe ist und innerhalb einer Transportroute eine waagrechte Reihe mit Warenkarten gefüllt ist, muß der Spieler eine seiner Warenkarten bewegen, um Platz zu machen, sofern dies möglich ist. Werden vom betroffenen Spieler neutrale Transportkarten gezogen und durch das Weiterbewegen bereits vorhandener neutraler Transporte blockierte Reihen gelöst, muß der Spieler, der an der Reihe ist, seine eigenen Transportkarten nicht mehr unbedingt bewegen. Neue neutrale Transporte, die gerade eingesetzt werden und dadurch eine Reihe blockieren, zwingen den aktiven Spieler NICHT, die durch das Einsetzen frisch entstandenen geschlossenen Reihen zu lösen.Besteht ansonsten die Möglichkeit, eine seiner Warenkarte zu bewegen, um die Reihe zu lösen, und bewegt der Spieler seine Karte nicht, sind alle seine Warenkarten in dieser Reihe verloren. Alle Warensteine kommen am Zugende in den grauen Markt, und die Warenkarten werden abgelegt. Der Spieler, der an der Reihe ist, darf diese Waren in dieser Spielrunde nicht im grauen Markt verkaufen.

Die Bewegung vom letzten (obersten) Feld der jeweiligen Transportroute aus der Transportroute hinaus erfodert ebenfalls einen  Aktionspunkt.

Eine Transportkarte darf nicht beliebig gesetzt werden. Die Farben der beiden mittleren Felder (unter dem Index) auf der Transportkarte zeigen, über welche Transportbereiche eine Warenkarte bewegt werden darf. Dies gilt auch für die neutralen Transporte, wobei diese soweit rechts wie möglich im erlaubten Farbbereich plaziert werden. Beispiel: Eine blau/grün Karte darf nur auf der blauen oder der grünen Transportroute eingesetzt und bewegt werden.

Sobald eine Warenkarte den Spielplan verläßt:

  • würfelt der Spieler mit dem roten Würfel. Fällt eine 6, gelangt einer der teuersten Warensteine (bei Spielertransporten eingekreist auf der Warenkarte) nicht in den vorgesehenen Kontinent, sondern wird im grauen Markt plaziert. Dies wird auch für die neutralen Transporte durchgeführt. Bei einem Megatransport wird für beide Karten getrennt gewürfelt. Der Spieler, der den grauen Markt beherrscht, erhält sofort den Transportwert dieser Ware gutgeschrieben (auch von den neutralen Transporten).
  • kassiert der Spieler, der die Ware transportiert hat, die auf der Warenkarte aufgedruckte Summe.  Wurde eine Ware (gewürfelte 6) von der Mafia für den grauen Markt gestohlen, gilt der untere Wert des Farbbereiches, über den diese Warenkarte transportiert wurde.  Der Gewinn wird ihm auf dem Schreibblock gutgeschrieben.
  • entscheidet der Spieler, in welchem Kontinent seine Waren plaziert werden sollen. Ein Transport muß vollständig in einem Kontinent untergebracht werden. Alle Waren, die nicht untergebracht werden können, senken den Profit dieses Transportes um den entsprechenden  Transportwert (je nach Farbe) und kommen in den grauen Markt. Es ist erlaubt, aus taktischen Gründen auf Profit zu verzichten und Teile eines Transportes dem grauen Markt zu überlassen. Ein Spieler, der mehrere Transporte in einer Runde anlandet, muß die Transporte in verschiedenen Kontinenten unterbringen.
  • werden die auf der Warenkarte dargestellten Waren in dem entsprechenden Kontinent auf die farblich passenden Felder plaziert (naturfarbene Warensteine benutzen).
  • kommt die Warenkarte auf den Ablagestapel.

Published by

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *